GCJZ Mecklenburg-Vorpommern siteheader

GCJZ in Mecklenburg-Vorpommern e.V.

Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit in Mecklenburg-Vorpommern e.V.
Postfach 11 01 10
19001 Schwerin

Fon 03 85 - 39 45 71 71

E-Mail info@gcjz-mv.de
Homepage www.gcjz-mv.de

Exkursion nach Sternberg und Krakow am See

Besuch der Stadt Sternberg und der jüdischen Gedenkstätten,
anschl. Krakow am See, Besuch der Synagoge (kulturelles Zentrum)

25. April 2017


ca. 08.30 Uhr bis 19:00 Uhr


Ein dunkles Kapitel in der Sternberger Geschichte war das Jahr 1492, als 27 Juden zum Feuertod verurteilt wurden, dem eine Hostienschändung vorausgegangen sein soll. Nach dem Sternberger Hostienschänderprozess von 1492 und dem anschließenden Judenpogrom war die Kirche St. Maria und St. Nikolaus als Wallfahrtskirche Ziel zahlreicher Pilger. Zur Aufbewahrung der angeblich von mecklenburgischen Juden geschändeten Hostien und Verehrung des „Heiligen Blutes“ wurde die Kapelle des Heiligen Blutes an die Kirche angebaut. Seit 2007 erinnert ein Mahnmal an die Geschehnisse. Wir besuchen die Stadt und schauen uns die Orte an, die damals die Menschen so bewegten: die Kirche mit der Kapelle des Heiligen Blutes, den „Judenberg“ mit einem kleinen Denkmal.

Danach besuchen wir noch einige andere Orte und fahren weiter nach Krakow am See, wo eine schöne Synagoge erhalten blieb. Schon Anfang des 19. Jahrhunderts wurde sie verkauft und dient jetzt als kulturelles Zentrum.

Weitere Informationen und Anmeldeformalitäten:
Rien van der Vegt, Lehrhaus Hamburg
e-mail: rienvandervegt@web.de

oder

info@gcjz-mv.de

Gemeinsame Veranstaltung mit der GCJZ Hamburg