GCJZ Mecklenburg-Vorpommern siteheader

GCJZ in Mecklenburg-Vorpommern e.V.

Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit in Mecklenburg-Vorpommern e.V.
Postfach 11 01 10
19001 Schwerin


E-Mail info@gcjz-mv.de
Homepage www.gcjz-mv.de

Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit in Mecklenburg-Vorpommern e.V.


Shoa-Verharmlosung und Antisemitismus im öffentlichen Diskurs deutlich widersprechen

Erklärung des Vorstandes der GCJZ M-V angesichts der zunehmenden Eskalation bei den Demonstrationen gegen die Coronamaßnahmen:

Schwerin, 19. Januar 2022

Die Corona-Pandemie fordert uns alle heraus: als Einzelne, als Familien, als Gesellschaft. Für uns und unser Zusammenleben unverzichtbare Freiheitsrechte müssen miteinander abgewogen werden. Dies geschieht sowohl im öffentlichen Diskurs als auch durch demokratisch legitimierte staatliche Entscheidungen. Es gilt angesichts der das Leben von Menschen bedrohenden Pandemie Maßnahmen zu treffen, die die Gesundheit der Menschen schützt und ihre Freiheitsrechte gewährt. Der Streit über die Angemessenheit solcher Maßnahmen muss und wird in der Öffentlichkeit geführt. Auch wenn wir manche der getroffenen staatlichen Entscheidungen unterschiedlich beurteilen, bleibt die Mehrheit der Menschen in unserem Land beieinander. Streitkultur gehört zum Wesen unserer Demokratie.

weiterlesen...
 


„…Zu Eurem Gedächtnis: Visual History“
 

Projekt: „Virtualisierung Alte Synagaoge Schwerin“

im Rahmen des  bundesweiten Festjahres „1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland“

weitere Informationen...



  

Wir über uns

Die Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit in Mecklenburg-Vorpommern wurde im Mai 2011 gegründet und ist ein eingetragener Verein.

In einem gleichberechtigten Dialog wollen wir für Verständigung und Zusammenarbeit von Juden und Christen eintreten. Im Bewusstsein der Ursprünge und Zusammenhänge von Judentum und Christentum suchen wir das Gespräch, um – bei Achtung aller Unterschiede - aus den gemeinsamen Wurzeln Maßstäbe für ein harmonisches Zusammenleben zu entwickeln.

Wir setzen uns ein für die Bewahrung der noch erhaltenen vielfältigen Zeugnisse jüdischer Geschichte. Wir verurteilen jede Form von religiösem Antijudaismus, rassistischem und politischem Antisemitismus. Außerdem setzen wir uns für ein friedvolles Miteinander aller religiösen Gruppen ein.

Wir organisieren, auch in Kooperation mit anderen Vereinen gleicher Zielsetzung, öffentliche Vorträge, Begegnungen, kulturelle Veranstaltungen und Projekte an Orten des gesellschaftlichen Lebens.

Wir sind Mitglied im Deutschen Koordinierungsrat der Gesellschaften für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit (DKR). Der DKR vertritt als Dachverband bundesweit die Gesellschaften auf nationaler und internationaler Ebene.